News

HIRSCH Porozell Deutschland übernimmt Thermozell Vertrieb

Nachdem die HIRSCH Servo Gruppe in den letzten Monaten wichtige Expansionsschritte nach Deutschland getätigt hat, übernimmt die HIRSCH Porozell Deutschland zum 1. Juli auch den Vertrieb der Thermozell-Produkte.
Gemeinsam mit dem deutschlandweit aktiven Vertrieb unter der Leitung von Christian Winter und dem erfahrenen Thermozell-Team mit Produktmanager Richard Paulini, ist HIRSCH Porozell bestens aufgestellt, um seinen Kunden auch beim Thema Thermozell Ausgleichsschüttung optimalen Service zu bieten.

Produktion, Logistik, Anwendungstechnik und der Bereich Forschung und Entwicklung für Thermozell bleiben am Hauptsitz der Gruppe im österreichischen Glanegg. Die Bestellabwicklung der Thermozell-Produkte wird noch bis Ende des Jahres über die Thermozell Entwicklungs- und Vertriebs GmbH in Glanegg koordiniert, ab 1. Januar 2019 wickelt die HIRSCH Porozell GmbH auch die Bestellungen für den deutschen Markt ab.

Zur Thermozell-Website

Die Innovation im Flachdach: Die neue HIRSCH Porozell Flachdachdämmplatte EPS 031 mit noch mehr Dämmleistung und noch mehr Qualität

Unser Ziel, bewährtes noch besser machen ist uns mit der neuen HIRSCH Porozell Flachdachdämmplatte EPS 031 eindrucksvoll gelungen. Durch eine intensive Entwicklung mit einem speziellen emissionsreduzierten Produktionsverfahren in Verbindung mit eingebauten Infrarotabsorber und -reflektoren, konnten die Dämmleistung und die technischen Eigenschaften jetzt noch weiter verbessert werden.

Ihr Vorteil, eine besonders hohe Dämmleistung mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,031 W/m²K und die extreme Belastbarkeit für alle Anwendungen im Flachdach. Die entscheidenden Verbesserungen der technischen Eigenschaften können sich sehen lassen. Alles in allem arbeiten Sie mit der Flachdämmplatte EPS 031 von HIRSCH Porozell jetzt noch effizienter und besonders wirtschaftlich.

Mit der Flachdämmplatte EPS 031 ist es uns gelungen die Anforderungen der Norm deutlich zu übertreffen. Das gibt Ihnen und Ihren Kunden zusätzliche Sicherheit ein Dämmstoffleben lang.

Angaben zur Druckspannung nach DIN 4108-10 für die Anwendung im Flachdach

Material Druckspannung oder Druckfestigkeit
Mineralwolle nach DIN EN 13162 60 Kpa
EPS nach DIN EN 13163 DAA dm: 100 kPa

DAA dh: 150 kPa

PUR/PIR nach DIN EN 13165 DAA dh: 100 kPa
Phenolharz nach DIN EN 13166 DAA dh: 100 kPa
Holzweichfaser nach DIN EN 13171 DAA dh: 70 kPa
Flachdämmplatte EPS 31 DAA nach DIN EN 13163 DAA dh: 180 kPa

a
Weitere Informationen erhalten Sie im Produkt-Flyer PoroRoof 031.

Poly Styrene Loop als Teil der Kreislaufwirtschaft

Im Gegensatz zu den derzeit üblichen Entsorgungswegen, der Verbrennung und der Deponierung, soll die einzigartige PSLoop-Recyclinganlage erstmalig die Wiederverwertung von Polystyrolschaumstoff im geschlossenen Kreislauf ermöglichen. Insbesondere Bauabfälle – ob mit oder ohne Verunreinigungen – sollen sich dadurch verarbeiten lassen. Auf diese Weise können CO2-Emissionen gesenkt sowie Umwelt und Klima geschützt werden. Die PSLoop-Recyclinganlage leistet einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft.

Schaumstoffe aus Polystyrol (PS) sind für ihre hervorragenden dämmenden und stoßdämpfenden Eigenschaften bekannt und haben sich in vielfältigen Anwendungen bewährt. Auch nach ihrem Gebrauch liefern PS-Schaumstoffe eine wertvolle Rohstoffquelle, um neue Produkte herzustellen. Vor allem die Verpackungsindustrie setzt bereits europaweit verschiedene Recyclingsysteme erfolgreich ein.

HBCD-haltige PS-Schaumstoffe

Seit den 60er-Jahren wurde HBCD als Flammschutzmittel in Schaumstoffdämmplatten verwendet und galt lange Zeit als beste Lösung zur Umsetzung nationaler Brandschutz-Vorschriften. Allerdings kommen mittlerweile alternative Flammschutzmittel zum Einsatz, da HBCD seit 2016 als ein Schadstoff eingeordnet und verboten ist. Infolgedessen können Millionen Tonnen HBCD-haltiger PS-Schaumstoffabfälle nicht mehr wie gewohnt recycelt werden. Eine Regelung für den ordnungsgemäßen Umgang mit diesen Abfällen ist daher notwendig. Das innovative Recycling-Konzept PSLoop soll zukünftig eine Wiederverwertung HBCD-haltiger PS-Schaumstoffe im industriellen Maßstab ermöglichen. Das Basler Übereinkommen der UNEP hat diese Technologie bereits als beste verfügbare Lösung für das Recycling von HBCD-Abfällen anerkannt.
Bis Ende 2018 soll die PSLoop-Pilotanlage mit einer Kapazität von 3.000 Tonnen PS-Abfällen pro Jahr den Betrieb aufnehmen. Unternehmen aus der gesamten Wertschöpfungskette der PS-Schaumstoffe und das LIFE-Programm der Europäischen Kommission stellen die notwendigen finanziellen Mittel bereit. Das Projekt soll die technische, ökonomische und ökologische Tragfähigkeit dieses neuen Recycling-Verfahrens demonstrieren und den Startschuss für den Anlagenbau in ganz Europa geben.

Ausführliche Informationen über das Projekt erhalten Sie in der deutschen Poly Styrene Loop-Broschüre.

Ebenfalls verfügbar ist die Broschüre in englischer Sprache hier.

Die HIRSCH Servo Gruppe übernimmt Mehrheit an deutscher IsoBouw

Die HIRSCH Servo Gruppe hat zum 14.05.2018 66 Prozent an der deutschen IsoBouw GmbH erworben. Die restlichen 34 Prozent der Anteile wurden von BEWi Group übernommen, einem der größten EPS-Player in den nordischen Ländern. Bereits Anfang Februar hatte HIRSCH die drei Dämmstoffwerke in Rheda-Wiedenbrück, Ebrach und Grombach von der deutschen Saint-Gobain Rigips GmbH übernommen.

Christian Grimm, Geschäftsführer der neu gegründeten deutschen HIRSCH Porozell GmbH, übernimmt mit sofortiger Wirkung die alleinige Geschäftsführung der IsoBouw GmbH mit den vier Werken in Abstatt, Bad Waldsee, Micheln und Wadersloh-Liesborn.

Mit den beiden neuen Gesellschaften wird HIRSCH dem wachsenden Dämmstoffbedarf gerecht. Die HIRSCH Servo Gruppe zählt mit insgesamt sieben Standorten zu den Marktführern für EPS-Dämmstoffe in Deutschland. Durch die geografische Positionierung in Verbindung mit erfahrenen Mitarbeitern erwartet HIRSCH mittelfristig positive Synergieeffekte für die Unternehmensgruppe, die nunmehr 21 Produktionsstandorte in sieben Ländern und rund 1.200 Mitarbeiter vereint.

Christian Winter, Leiter Sales & Marketing, wird übergeordnet die Vertriebsverantwortung für beide Unternehmen, also auch für die Vertriebsaktivitäten der IsoBouw GmbH, übernehmen. Die Ansprechpartner im Innen- und Außendienst sowie die bestehenden Serviceleistungen bleiben unverändert und garantieren Kontinuität in der Zusammenarbeit mit den Kunden.

HIRSCH kauft drei Dämmstoffproduktionen in Deutschland 01.02.2018

Die österreichische HIRSCH Servo Gruppe treibt den Ausbau ihres EPS* Dämmstoffbereiches weiter voran und hat heute eine Einigung über den Erwerb der deutschen EPS-Sparte vom französischen Saint-Gobain Konzern erzielt. Die HIRSCH Servo Gruppe hat heute mit der deutschen Saint-Gobain Rigips GmbH eine Vereinbarung über den Kauf der Dämmstoffproduktionen in Rheda-Wiedenbrück, Ebrach und Grombach, im Rahmen eines Asset Deals, unterzeichnet. Rund 180 Mitarbeiter werden übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der bisher für den Dämmstoffbereich zuständige Geschäftsführer der Saint-Gobain Rigips GmbH, Christian Grimm, wird auch nach dem Eigentümerwechsel, welcher bis 31. März 2018 abgeschlossen sein wird, die Geschäfte des deutschen Dämmstoffbereiches für HIRSCH führen. Der Vollzug der Transaktion ist noch von der Erfüllung verschiedener Bedingungen abhängig.
„Mit der Akquisition der Saint-Gobain Rigips-Dämmstoffsparte wollen wir unseren Dämmstoffbereich weiter ausbauen und nachhaltig absichern“, so Harald Kogler, Vorstand der HIRSCH Servo AG. Der Markt für Dämmstoffe in Deutschland entwickelt sich gut und wir erwarten uns durch die geographische Positionierung der Standorte in Verbindung mit den erfahrenen Mitarbeitern mittelfristig auch positive Synergieeffekte für unseren Verpackungsbereich“, so Kogler weiter.
Mit dem Erwerb der drei deutschen Dämmstoffproduktionen sowie den bestehenden 13 Produktionsstandorten in Österreich, Ungarn, Polen, Rumänien, der Slowakei und der Ukraine beschäftigt HIRSCH künftig rund 1.000 Mitarbeiter.

*EPS steht für expandierbares Polystyrol und ist besser bekannt unter unserem Markennamen Porozell®

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.